fbpx

Baselworld 2019: Porsche Design mit vielseitigen Neuheiten

Seit der Präsentation der letzten Porsche-Reiseuhr sind 12 Jahre vergangen. Auf der diesjährigen Baselworld präsentiert Porsche Design die funktionalste und ästhetischste aller Travel Watches. Zudem lanciert das Unternehmen eine Armbanduhr anlässlich der neuen 911-Generation sowie eine neue Farbversion des 1919 Chronotimer Black. Lesen Sie weiter und lernen Sie die Messeneuheiten kennen.

1919 Globetimer UTC: Flacher, leichter, funktionaler

Der letzte Worldtimer, der aus der Feder von Porsche Design stammte, wurde im Jahr 2007 vorgestellt. Auf der 44 Millimeter großen Titanuhr konnte mittels einer separaten Krone die Zeitzone gewechselt werden. Auf dem Zifferblatt wurde zudem die aktuelle Location angezeigt. Eine Heimatanzeige hatte der damalige Worldtimer nicht. Mit anderen Worten: Es konnte immer nur die aktuelle Reisezeit, nicht aber zusätzlich die Heimatzeit angezeigt werden.

Mit dem nun entwickelten 1919 Globetimer UTC macht Porsche Design einen gewaltigen Schritt nach vorne: Das Gehäuse wurde um zwei Millimeter auf komfortable 42 Millimeter reduziert, die Uhr ist um einiges leichter und vor allem flacher geworden. Darüber hinaus zeigt die Uhr nun Travel Time und Home Time gleichzeitig an, was ein riesiger Fortschritt ist.

Die Reisezeit, also die gegenwärtige Zeitzone, wird als 12-Stunden-Anzeige über die Hauptzeiger dargestellt und lässt sich über zwei mit Plus- und Minuszeichen versehene Drücker an der Gehäuseseite einstellen. Ein Tag-Nacht-Indikator zeigt an, in welcher Tageshälfte man sich befindet. Das Datum wechselt beim Mitternacht-Überschreiten automatisch. Die Heimatzeit wird über einen separaten Zeiger in der Farbe Blau abgebildet.

Mit dem 1919 Globetimer UTC ist Porsche Design ein großer Wurf gelungen. Die Funktionalität der Uhr ist ausgesprochen gut, das Design ist stimmig, auch die Bügel am Gehäuse sind gut integriert. Darüber hinaus schmeichelt der Globetimer dem Handgelenk: Die Uhr ist so geformt, dass sie sich dem Handgelenk perfekt anpasst. Der Tragekomfort ist dementsprechend hervorragend. Das Durchschalten der Stunden funktioniert tadellos und ist gerade für Vielreisende ein nützliches Feature. Die Uhr ist bis zu 10 bar wasserdicht, das Glas ist siebenfach entspiegelt. Porsche Design verbaut in der Uhr ein Sellita SW 200 mit beidseitig aufziehendem Porsche-Design-Kugellagerrotor. Die Gangreserve liegt bei 38 Stunden.

Die Uhr wird in den Farben schwarz und braun erhältlich sein. Das Lederarmband besteht aus originalem Fahrzeugleder (und hat dementsprechend Neuwagenduft). Die blaue Version ist nur mit einem Titanband erhältlich, welches über eine Schnellverstellung verfügt. Darüber hinaus wird es eine 18-karätige Goldvariante geben.

Neuer 911, neue Uhr: Die 911 Chronograph Timeless Machine Limited Edition

Seit dem 16. März ist der neue Porsche 911 (992) erhältlich. Anlässlich dieser Neuerscheinung hat Porsche eine auf 911 Stück limitierte Uhr vorgestellt, die auf den Namen 911 Chronograph Timeless Machine Limited Edition hört und eine Fahrzeugsilhouette auf dem Zifferblatt trägt. Die Uhr kommt in dem porschetypischen Titan-Gehäuse und ist mit einem Chronographen (ETA Valjoux 7750) ausgestattet. Das Uhrwerk kann durch einen Glasboden betrachtet werden.

Anstelle eines Sekundenzeigers stellt die Uhr die Sekunden über eine Sekundenscheibe dar, auf der der Schriftzug „TIMELESS MACHINE LIMITED EDITION“ entlangläuft. Für das Lederarmband verwendet Porsche originales Fahrzeugleder.

1919 Chronotimer jetzt auch in schwarz

Auch der 1919 Chronotimer, der auf der Baselworld 2018 vorgestellt wurde, bekommt ein kleines Update: Ab diesem Jahr ist der Flyback-Chronograph mit einem schwarzen Zifferblatt erhältlich. Der Kunde hat nun also die Wahl zwischen den Farben Braun und Schwarz.

Nur für Autokäufer: Eine Uhr zum GT3 RS

Käufer des 2018 vorgestellten Porsche GT3 RS erhalten die Möglichkeit, die passende Uhr zum Auto zu kaufen. Die GT3-RS-Sonderserie bleibt ausschließlich Autokäufern vorbehalten – pro Auto wird lediglich eine Uhr verkauft. Dafür lässt sich das Modell entsprechend dem Auto personalisieren: Auf dem Gehäuseboden wird die Fahrzeugnummer eingraviert. Darüber hinaus kann die Farbe des Rotors, der die Gestalt einer GT3-RS-Felge hat, angepasst werden. In der Editionsbox befinden sich vier Armbänder, die Alcantaraversion ist auf die Farbe des Fahrzeuginterieurs abgestimmt.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed