Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Zertifizierte Authentizität
24h-Service:+41 41 539 1090
Schweiz(CHF)
Lieferland
Schweiz(CHF)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Panerai Radiomir

Die Radiomir gehört zweifelsfrei zu den Ikonen des Uhrdesigns. Dieses einzigartige Modell von Panerai verbindet italienischen Stil mit Schweizer Präzision und erfreut sich außerordentlicher Beliebtheit unter Schauspielern, Uhrsammlern und Liebhabern robuster Taucheruhren.

Alle Panerai Radiomir-Uhren

Panerai Radiomir

Panerai Radiomir

Panerai blickt auf eine Firmengeschichte zurück, die einen Sonderfall in der Industrie darstellt. Bis 1993 stellte das 1860 gegründete Unternehmen keine Uhren für kommerzielle Zwecke her; die wenigen bis dahin entstandenen Uhrmodelle waren ausschließlich für den professionellen Einsatz in der Marine bestimmt. Die meisten Uhren richteten sich an die italienische Marina Militare – so auch die Radiomir.

Im Jahr 1936 fertigte Officine Panerai eine Uhr im Spezialauftrag der Marine an, die sich aufgrund der verschraubten Aufzugskrone und des ebenso verschaubten Gehäuseboden durch zuverlässige Wasserdichtigkeit auszeichnete. Drei Jahre später ging der Prototyp in Serienproduktion. Das Zifferblatt gewährte auch unter ungünstigen Bedingungen unter Wasser optimale Ablesbarkeit, da die Markierungen und Zeiger mit einer im Dunkeln leuchtenden Substanz aus Zinksulfat, Mesothorium und Radiumbromid belegt wurden. Dieses leuchtende chemische Gemisch ließ der Gründerenkel Guido Panerai unter dem Namen Radiomir patentieren, allerdings wusste er damals nicht, dass das enthaltene Radium höchst radioaktiv ist. Radiomir Uhren aus dieser Zeit bleiben zwar bis heute etwas gefährlich, gehören aber auch aufgrund der kleinen Auflagen zu den meistgesuchten Vintage-Uhren der Industrie.

Das Design der heutigen Radiomir erinnert an den einstigen militärischen Zeitmesser, wird allerdings mit dem ungefährlichen Superluminova-Leuchtstoff ausgestattet.

Radiomir

1993 wurden Uhren von Panerai für die Öffentlichkeit zugänglich und das Unternehmen präsentierte Modelle wie die Luminor und die Mare Nostrum dem breiten Publikum. Erst 1997 erblickte die erste Radiomir der neuen Generation das Licht der Welt. Es handelte sich hierbei um eine auf 60 Stücke limitierte Version in Platin. Ganz wie das gigantische Originalmodell aus den 1930er Jahren verfügte auch diese Radiomir PAM 210 über ein 47-Millimeter-Gehäuse. In den darauffolgenden Jahren wurden weitere Modelle der Radiomir lanciert – darunter auch einige mit kleinerem Gehäusedurchmesser.

Die unverkennbare Form und die markante Zwiebelkrone der Radiomir fanden viel Zuspruch unter den Sammlern und Liebhabern. Neben der Luminor gehört die Radiomir heute zu den gefragtesten Modellen von Officine Panerai. Die Radiomir wird in verschiedenen Ausführungen angeboten, obwohl alle Uhren der Kollektion der legendären Form treu bleiben. Dabei werden sowohl Uhrwerke von renommierten Herstellern als auch eigene Manufakturkaliber verbaut. Beliebte Modelle in dieser Linie sind u.a. die schlichte Radiomir PAM 210 oder auch die Radiomir 8 Days PAM 346.

Eine Sonderstellung in der Radiomir Kollektion nimmt die Black Seal Linie ein, die das ursprüngliche Radiomir Modell aus den 1930er Jahren feiert. Der Name spielt auf die bemannten Torpedos an, die von der italienischen Marine eingesetzt wurden und laut Panerai als Black Seal bezeichnet wurden. Das erste Modell der Linie, PAM 183, wurde 2004 lanciert. Inzwischen zählt die beliebte Kollektion mehrere Modelle, wie z.B. PAM 388, PAM 287 und PAM 292. Einige davon sind nur noch gebraucht zu kaufen.

Radiomir 1940

Eine Hommage an die Vergangenheit

Die 47 Millimeter große Radiomir 1940 wird ihrem Namen gerecht – schließlich stellt das Modell eine Hommage an die ebenso große Taucheruhr aus den 1940er Jahren dar. Der größte Unterschied zu den anderen Radiomir Modellen besteht hierbei in der Form des Gehäuses, genauer gesagt der Hörner. Während bei den üblichen Radiomir Varianten die Hörner angelötet werden, sind sie bei der Radiomir 1940 ein Teil des Gehäuses – ganz wie bei dem Original aus den 1940er Jahren. Das Zifferblatt zeichnet sich durch die für Panerai typische Klarheit aus. Die Kleine Sekunde auf der 9-Uhr-Position stellt ein charakteristisches Merkmal dar.

Die ersten Modelle der Linie erschienen 2012 und avancierten inzwischen zu modernen Klassikern: die Edelstahluhr PAM 399 und die PAM 398 in Rotgold. Seitdem erweiterte Panerai die Kollektion um einige weitere Modelle – darunter auch kleinere Exemplare. Eines davon ist ist die 42 Millimeter große Radiomir 1940 PAM 512, die sich optimal als elegante Panerai für den feierlichen Anlass eignet.