Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Zertifizierte Authentizität
24h-Service:+41 41 539 1090
Schweiz(CHF)
Lieferland
Schweiz(CHF)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Audemars Piguet Royal Oak

1972 veränderte Audemars Piguet die Uhrenindustrie: Nie zuvor hatte eine Manufaktur dieses Niveaus eine Uhr mit Stahlgehäuse kreiert. Zu einer Zeit als Gold und Platin die Welt der Luxusuhren beherrschten, war das Risiko groß, doch der Mut zahlte sich aus. Die Royal Oak avancierte vom Ausnahmemodell zur Ikone und zählt inzwischen zu den Klassikern des Uhrendesigns.

Alle Audemars Piguet Royal Oak-Uhren

Von Gérald Genta kreiert

Von Gérald Genta kreiert

Seit 1972: Audemars Piguet Royal Oak

In den 1970er Jahren sahen sich Hersteller von mechanischen Uhren durch den Vormarsch der Quarzuhren bedroht. Man suchte nach neuen, außergewöhnlichen Ideen. Die 1875 gegründete Manufaktur Audemars Piguet befand sich damals an der Spitze der Schweizer Uhrenindustrie und dennoch suchte auch dieses traditionelle Unternehmen nach frischen Konzepten, um den Wünschen und dem neuen Geschmack der Klientel gerecht werden.

Für die Kreation einer neuen Uhr lud Audemars Piguet den Uhrendesigner Gérald Genta ein. Inspiriert von Taucherhelmen der Zeit entwarf Genta eine Uhr, deren Präsentation im Jahr 1972 schlicht revolutionär war. Die Form der Uhr war völlig neuartig: Die achteckige Lünette mit sechs sichtbaren Schrauben erinnerte an die Bullaugen von Marineschiffen. Aus diesem Grund wird angenommen, dass sich der Name “Royal Oak” auf die gleichnamigen Kriegsschiffe der britischen Royal Navy bezieht. Mit 39 Millimetern Durchmesser wirkte die Uhr betont sportlich und bot eine Wasserdichtigkeit von bis zu 50 Tiefernmetern – ein Novum in der Welt der traditionellen Schweizer Manufakturen. Die Verwendung von Stahl in diesem Preissegment war ebenfalls bahnbrechend: Bei ihrer Erstvorstellung betrug der Preis der Royal Oak das Vielfache einer herkömmlichen Stahluhr.

Damals skandalös, heute legendär: Die Audemars Piguet Royal Oak gilt heute als eine der bedeutendsten Armbanduhren der Geschichte und genießt rund um den Globus die Anerkennung der Uhrenenthusiasten.

Beliebte Modelle

Die Royal Oak Kollektion

Die Royal Oak gilt heute als das Flaggschiffmodell von Audemars Piguet. Dank ihrer markanten Gestalt erfreut sie sich eines herausragenden Wiedererkennungswertes. Inzwischen bietet die Royal Oak Kollektion neben Drei-Zeiger-Uhren auch zahlreiche Sondermodelle und Zusatzfunktionen. Hier einige wichtige Modelle im Überblick.

Royal Oak Openworked Extra-Thin Im Jubiläumsjahr 2012 feierte die Royal Oak ihren 40. Geburtstag und ihr zu Ehren veröffentlichte Audemars Piguet eine auf 40 Exemplare limitierte Edition, das Modell Royal Oak Openworked Extra-Thin. Dieser Zeitmesser verkörpert die Raffinesse der Haute Horlogerie in Kombination mit der modernen Interpretation des berühmten Designs. Die Sonderausgabe überrascht in luxuriösem Platinum und besticht durch ihr einzigartiges Konzept.

Royal Oak Day & Date
Ein gefragtes Modell der Royal Oak Serie ist die Royal Oak Day & Date, auf der sich sowohl das Datum als auch der Wochentag leicht ablesen lassen. Das Zifferblatt der Royal Oak Dual Time hingegen impliziert die Anzeige einer zweiten Zeitzone, verfügt über eine 24-Stunden-Anzeige und zeigt die Gangreserve an.

Royal Oak Perpetual Calender
Bei der Royal Oak Perpetual Calender ist dem Expertenteam von Audemars Piguet ein Meisterstück gelungen. Der Zeitmesser mit ewigem Kalender offenbart nicht nur das Datum und den Tag, sondern unterscheidet auch zwischen normalen Jahren und Schaltjahren, sodass der Kalender selbst in diesen keiner Korrektur bedarf.

Royal Oak Equation of Time
Den romantischen Sonnenuntergang nicht verpassen: Für diese Mission ist eine Royal Oak Equation of Time genau das Richtige. Der Zeitmesser gibt nicht nur Auskunft über den Sonnenstand, sondern verfügt auch über einen ewigen Kalender mit astronomischem Mond.

Royal Oak Tourbillion
Die Royal Oak Tourbillion gibt es in verschiedenen Varianten, darunter auch eine Extra-Thin Tourbillion wahlweise im skelettiertem “Openworked”-Gehäuse mit sichtbarem Uhrwerk oder auch klassischem, undurchsichtigem Zifferblatt. Der Royal Oak Tourbillion Chronograph entzückt in der neuesten Version mit Handaufzugsmechanismus mit zentral gelegenem Minutenzähler. Das Karbon-Konzept in diesen Modellen überzeugt Kunden weltweit.

Royal Oak Selfwinding
Für Damen bietet die Royal Oak Kollektion eine aufregende Auswahl, so beinhaltet die Royal Oak Selfwinding Linie auch eiige charakterstarke Damenuhren. Auch die Quarzmodelle sind für zartere Damenarme erhältlich und weisen eine große Palette an Versionen auf. Unterschiedliche Materialien wurden bei den Damenuhren verarbeitet, wobei das geschmackvolle Design immer im Vordergrund steht.

Audemars Piguet verzaubert Prominente

Zeitmesser von Audemars Piguet treten charakerstark und luxuriös auf und strahlen an so manchem berühmtem Handgelenk. Da die Royal Oak in besonders vielen Ausführungen erhältlich ist, gibt es für jeden Anlass und jeden Geschmack das perfekt passende Modell.

So ist Unternehmer und Sänger Jay Z ein großer Fan der Marke und lancierte sogar seine eigene Edition der Royal Oak Modelle. Weitere “AP”-Anhänger in der Musikszene sind der Künstler Trey Songz, Newcomer Tinie Tempah sowie LL Cool J und reihen sich damit in die lange Liste der Royal Oak Träger ein. In der Dramedy-Serie Entourage des US-Fernsehsenders HBO sieht man Serien-Charakter Ari Gold in der finalen Episode mit einem Royal Oak Chronographen in klassischem Silber. Unter Sportlern ist die Royal Oak ebenfalls ein beliebtes Schmuckstück.

Leo Messi, LeBron James und Belén Mozo

Markenbotschafter der Royal Oak

40 Jahre sind seit der Erstveröffentlichung der Royal Oak vergangen und dennoch ist dieser exklusive Zeitmesser von Audemars Piguet immer noch ein gern gesehener Wegbegleiter.

So empfindet es auch Fußball-Ass Leo Messi: 2005 erhielt er eine Royal Oak zur Feier des ersten Liga-Titels seines spanischen Fußballclubs. Es war Liebe auf den ersten Blick und Messi erweiterte seine Sammlung an Royal Oak Modellen im raschen Tempo. Der argentinische Ballkünstler verfügt über zahlreiche Modelle, schlüpfte schlussendlich im Jahr 2010 in die Rolle des Markenbotschafters für das Traditionsunternehmen Audemars Piguet und lancierte seine eigene limierte Leo Messi Chronographen-Edition (Ref. 26325OL.OO.D005CR.01).

Neben Messi holte Audemars Piguet eine Reihe an prominenten Gesichtern in die Unternehmensfamilie, die die Philosophie der Marke perfekt repräsentieren. Unter den Markenbotschaftern befinden sich Sportler-Größen wie Basketball-Spieler LeBron James oder die weltbeste Golferin Belén Mozo.